Autoren-Archiv: struck

Kreatives Sparen: Der 3. Jahrgang bastelt bunte Spartöpfe aus Pappmaché

Unter der engagierten Leitung von Noemi Nielsen haben die Schülerinnen und Schüler ihre kreativen Talente und handwerklichen Fertigkeiten genutzt, um farbenprächtige Spartöpfe aus Pappmaché zu gestalten.
Pappmaché ist ein vielseitiges Material, das sich hervorragend für die Herstellung von Skulpturen, Modellen und anderen kreativen Projekten eignet. Es ist leicht zu handhaben und ermöglicht den Schülern, ihre Ideen in dreidimensionale Formen umzusetzen.

Frieden

Die Klasse 2b hat sich im Religionsunterricht über “Frieden” unterhalten.
Was bedeutet Frieden eigentlich? Wann ist für mich Frieden? Was brauche ich und was kann ich selbst dazu beitragen, dass Frieden ist?
Hier sind einige Gedanken zum Frieden:

  • Ich mag es, wenn ich mit meinem Bruder spiele. Ich mag es, wenn sich mein kleiner Bruder freut.
  • Frieden ist, wenn jeder zu essen hat.
  • Frieden ist für mich, wenn alle zusammenhalten.
  • Frieden ist für mich, wenn alle fair spielen.
  • Ich empfinde Frieden, wenn ich bei Tieren bin.
  • Frieden ist Freundschaft.
  • Frieden ist, wenn ich Fußball habe.
  • Der Krieg hat aufgehört. Die den Krieg angefangen haben und die anderen bauen alles wieder auf.
  • Frieden ist Liebe und Freundschaft für Mensch und Tier.

Erfolg beim Sportabzeichen

Jedes Jahr haben die Schüler der 4. Klassen die Möglichkeit im Rahmen 
des Sportfestes und des Schwimmunterrichts das „Sportabzeichen“ zu
erwerben. Die Auswertung und Urkundenverleihung für die Schulen in Hamburg
erfolgt zu Beginn des nächsten Kalenderjahres. Unsere Schule konnte dabei
eine sehr schöne Platzierung erreichen. Eine tolle Leistung!

                                                                                      Beatrix Branahl (Organisation)

Wem gehört die Welt?

Diese Frage war der Titel eines Liedes unserer Sternsinger. Die 54 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren ließen am ersten Wochenende des Jahres keinen Zweifel aufkommen, dass auch sie bereit sind Verantwortung zu übernehmen.

Schon seit November hatten sie sich bei mehreren Treffen mit dem diesjährigen Schwerpunktthema „Amazonien“ unter den Gesichtspunkten Klima, Umwelt und Kinderrechte beschäftigt, sich gemeinsam eingesungen, Kostüme anprobiert, Kronen gebastelt, gekocht …  Unter dem alljährlichen Sternsinger-Motto „Kinder für Kinder“ machten sich am 6. und 7. Januar 15 Sternsingergruppen, nachdem sie im Gemeindegottesdienst ausgesandt wurden, auf den Weg zu rund 150 Besuchsadressen. Voller Stolz sangen sie dort die eingeübten Lieder, berichteten vom Hilfsbedarf in Amazonien und befestigten ihren Segensspruch an den Türen.

Zur Belohnung gab es Süßigkeiten, Geldspenden -insgesamt fast 7.000 €- und ganz viel Anerkennung und Dank.

Für sechs unserer Sternsinger schlossen sich am 8. Januar noch zwei besonders aufregende Besuche an. Sie waren von der zweiten Bürgermeisterin, Katharina Fegebank in die Wissenschaftsbehörde eingeladen worden und wurden anschließend in sehr feierlichem Rahmen sogar von der Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und unserem Bürgermeister Peter Tschentscher im Rathaus empfangen.
Kurzes Résumé einer Sternsingerin: „Als Sternsinger kommt man eben rum!“

Der Dank für die diesjährige Sternsingeraktion in Farmsen gilt neben den teilnehmenden Kindern Viola Bohnenpoll, Dörte Fust, Andrea Nieuwenhuizen, Patrick Baensch, Georg Feige und allen beteiligten Eltern.

Klaus Pax

Farmsener Tisch

Die Aktion „Farmsener Tisch“ ist mit vollem Erfolg angelaufen. Mitarbeitende und Kunden haben sich sehr gefreut, zumal die Spenden aus Supermärkten in der letzten Zeit stark zurückgegangen sind.
Vielen Dank an alle Spenderfamilien!
Nächster Termin: 13.12.2023

Farmsen singt

Liebe Eltern!

Nach dem letzten Kommunionsgottesdienst, den ich in der Kirche begleiten durfte, hatte ich ein interessantes Gespräch mit Pater Zephyrin.

Wir beide haben uns gefragt, warum an so einem besonderen Tag der Gesang bei vielen Erwachsenen so zurückhaltend ist. Ist es die fehlende Übung oder das Gefühl, nicht gut genug zu singen?

Fehlt uns vielleicht auch die Erfahrung, dass Gesang – wie in früheren Zeiten – eigentlich zu jedem Fest dazugehört?

In diesem Zusammenhang sagte Pater Zephyrin:

„Die Musik gehört uns und nicht nur den Profis!“ Vielleicht ist es an der Zeit, das wieder zu beherzigen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sie der beigefügten Einladung folgen.

Herzliche Grüße

Georg Feige

Kennt ihr schon den Farmsener Tisch?

Menschen aus 190 Familien gehen jeden Mittwoch hin.
Sie haben nämlich nicht genug Geld, um sich zu ernähren.
Deshalb bekommen sie hier Lebensmittelspenden.
Wir als Schule wollen helfen.
Dafür eigenen sich besonders gut Lebensmittel, die lange halten.
Wie z. B. Nudeln, Marmeladen, Konserven, Salz, Margarine, Reis.
Einmal im Monat bringen die Kinder die gespendeten Lebensmittel zum Farmsener Tisch. Vielen Dank für Ihre Spenden!

Ferienzeit

Liebe Schulgemeinschaft,

heute war ein besonderer Tag an unserer Schule – der Eismann hat uns besucht und für eine eiskalte Erfrischung gesorgt. Die strahlenden Gesichter der Kinder und die freudige Stimmung waren einfach unbezahlbar.

Es war wunderbar zu sehen, wie alle Kinder ihr Lieblingseis genossen und gemeinsam den Start in die bevorstehenden Ferien feierten. Diese kleine Pause vom Schulalltag hat uns allen eine willkommene Abwechslung geboten und uns mit positiver Energie für die kommenden freien Tage versorgt.

Die Ferien stehen vor der Tür und wir alle können es kaum erwarten, die verdiente Auszeit zu genießen. Es wird eine Zeit zum Entspannen, Erholen und um neue Energie zu tanken. Egal, ob wir uns auf Reisen begeben, Zeit mit der Familie verbringen oder einfach nur die freie Zeit in vollen Zügen genießen – die Ferien sind eine wunderbare Gelegenheit, um neue Abenteuer zu erleben und schöne Erinnerungen zu schaffen.

Wir möchten allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften eine erholsame und erlebnisreiche Ferienzeit wünschen!

Schulausflug zum Trappenkamp

Am 27. Juni brach die gesamte Katholische Schule Farmsen mit insgesamt neun Bussen zu einem Schulausflug in den Erlebnis-Wald Trappenkamp auf. Der Erlebniswald bietet Schülerinnen und Schülern eine einzigartige Möglichkeit, die Natur hautnah zu erleben und spielerisch zu lernen. Auf verschiedenen Pfaden erkundeten die Kinder die Tier- und Pflanzenwelt des Waldes und erfuhren dabei spannende Fakten über die Natur.

Ein besonderer Höhepunkt war der Aufenthalt in der “Arena der Adler”. Die Tiertrainer der Falknerei gewährten uns mit einer beeindruckenden Flugvorführung spannende Einblicke in das Leben von Adlern, Uhus, Bussarden und Falken.

« Ältere Beiträge